Farce Vivendi (17. Februar 2015)

FarceVivendi Feb15Wieder einmal hatte ich das Vergnügen, am Farce Vivendi unter der bewährt charmanten Führung von Melamar und Andi Pianka teilzunehmen. Vorgetragen hab ich mein „Bonbonattentat“, ein Text, dessen Grundidee mir beim letzten Farce Vivendi kam, das ganz im Zeichen des unfassbaren Anschlags auf „Charlie Hebdo“ in Paris stand.

Die Stimmung, die ich in diesem Farce Vivendi mitgenommen habe, war, dass wir uns auch angesichts der schlimmsten Taten eines nicht nehmen lassen dürfen: Die Freiheit unserer Gedanken und auch die Freiheit, diese Gedanken auszusprechen und zu Papier zu bringen.
Und vor allem noch eins: Unseren Humor! Denn Humor hat etwas damit zu tun, sich selbst und die Welt nicht ganz so tierisch ernst zu nehmen.
Weil ein Thema tierisch ernst zu nehmen, kann der erste Schritt sein, der letztlich zu Extremismus führt.

socialshare

share on facebook share on linkedin share on pinterest share on youtube share on twitter share on tumblr share on soceity6

1 Kommentar

  • Erick

    I would like to thank you for the efforts you've put in penning this website.

    I really hope to see the same high-grade blog posts by you in the future as well.
    In truth, your creative writing abilities has motivated
    me to get my own website now ;)

    Kommentar-Link Montag, 04 September 2017 15:25 gepostet von Erick

Schreibe einen Kommentar